Channel Business Consulting

AGB

Präambel
Durch diese Auftragserteilung wird die Channel Business Consulting, nachfolgend als Auftragnehmer genannt, als Firmengründer in Folkestone, Grossbritanien tätig. Mit Unterzeichnung unsereses Auftrages erteilt der Kunde, im folgenden Auftraggeber genannt, dem Auftragnehmer den Auftrag, die Firmengründung vorzunehmen.
-
1. Gründungsgebühren
Mit Auftragserteilung an den Auftragnehmer werden 100% der Gebühren für den erteilten Auftrag sofort fällig.
-
2. Bezahlung
Die in 1. genannten Gebühren werden als Vorkasse erhoben. Diese können in bar oder durch Überweisung auf unser Firmenkonto gezahlt werden. Sollte es im Einzelfall abweichend von dieser Regelung eine andere Vereinbarung getroffen worden sein, z.B. Zahlung auf Rechnung, welche dann nicht bezahlt wird, wird der Auftragnehmer ohne weitere Informationen die gegründete Firma unverzüglich löschen. Die hierdurch zusätzlich enstehenden Kosten werden in Rechnung gestellt.
-
3. Folgegebühren
Aus diesem Vertrag entstehen Folgegebühren, die jährlich fällig werden und durch den Auftraggeber beglichen werden müssen.
-
4. Konsequenzen aus nicht gezahlten Folgegebühren
Bei Nichtzahlung der Folgegebühren kann die Company geschlossen werden bzw. deren Geschäftsführer muss mit empfindlichen Geldstrafen der Behörden rechnen.
-
5. Meldepflicht des Auftraggebers
Der Auftraggeber ist verpflichtet, jegliche für diesen Vertrag relevante Änderung bezüglich seines Unternehmen dem Auftragnehmer unverzüglich mitteilen.
Insbesondere:
Adressänderungen und Änderungen der Kontaktdaten
-
6. Leistungsumfang des Auftragnehmers
Die Dienstleistungen des Auftragnehmers beziehen sich auf die Gründung der gewünschten Company sowie auf die im Einzelfall extra zu vereinbarenden Serviceleistungen. Der Auftragnehmer verpflichtet sich, den Auftrag aüsserst sorgfältig auszuführen, insbesondere die schnelle übermittlung der ordnungsgemässen Papiere und Dokumente im Original. Die Eintragung und Registrierung erfolgt nach den Regeln des Companies Act 2006 sowie weiteren gesetzlichen Regelungen. Jegliche Information, Hinweise und Ratschläge des Auftragnehmers beruhen auf Auslegung des englischen Rechts und der Rechtsprechung, welche nach bestem Wissen und Gewissen erfolgt.
-
7. Haftungsauschluss
Jegliche Haftung für die rechtlichen und wirtschaftlichen Gestaltungen, die mit der Gründung der jeweiligen Gesellschaft verbunden sind, z.B. Geschäftserfolg, Gewinnerwartungen etc. wird ausdrücklich nicht übernommen, Der Auftragnehmer übernimmt ausdrücklich keinerlei Haftung für mögliche Folgen aus Hinweisen oder Informationen, weder in rechtlicher noch in sonstiger Weise. Ebenso ist die Haftung des Auftragnehmers für möglicherweise entstehende Kosten, Verbindlichkeiten oder Verluste, die dem Auftraggeber im Zusammenhang mit der Eintragung, Etablierung oder dem Erwerb einer Firma oder jeglicher juristischer Person enstehen können, ausdrücklich ausgeschlossen.
-
8. Sonstiges
Sollte der Vertrag aus Gründen die der Auftraggeber zu vertreten hat, nicht eingehalten oder zurückgezogen werden, bzw. die Dokumente nicht angenommen werden, so werden evtl. geleistete Anzahlungen zur Begleichung des bis dahin entstandenen Aufwandes angerechnet. Eine Rückerstattung erfolgt nicht.
-
-
Die Kentnisnahme der vorstehenden Regelung wird durch die unten stehende Unterschrift des Auftraggebers ausdrücklich bestätigt
-
-
-
-
Datum ......................... Unterschrift..................................
-
-
- Bitte Drucken und per Post an unser Deutsches Büro senden

Home